15 Jan 2021

Preisrückgang Bei Immobilien Im Süden Gran Canarias - Nachrichtenportal Canariavisen

Veröffentlicht in Tipps für Käufer, Tipps für Verkäufer, Cárdenas in den Medien

Obwohl die Kanarischen Inseln als Region seit Dezember 2019 einen leichten Anstieg der Immobilienpreise (1,7 %) zu verzeichnen haben, ist in den touristischen Gebieten südlich von Gran Canaria ein starker Preisrückgang zu verzeichnen. Vor der Pandemie gab es einen starken Preisanstieg, was bedeutet, dass der Rückgang der Preise umso stärker ausfallen wird.

Im Durchschnitt sind die Immobilienpreise im Süden Gran Canarias um 15 % gesunken, wobei der Preisrückgang in attraktiven Gebieten mit größerer Nachfrage und weniger Angeboten geringer war, erklärt Carolina Garcia Chagrin von Cardenas Immobilien.

Dennoch ist die Bereitschaft der Hausverkäufer, die Preise zu senken, gering. Wir von Cardenas Immobilien beobachten die Verkaufspreise sehr genau und empfehlen unseren Kunden, die Preise an die Marktlage anzupassen. Für diejenigen, die in Immobilien auf Gran Canaria investieren wollen, könnte dies ein guter Zeitpunkt für einen Kauf sein.

Die Mietpreise sind ebenfalls leicht gesunken, aber die Bereitschaft der Eigentümer, die Preise zu senken, war gering. Langfristige Mietpreise sind um 3,5 % gesunken.

Die Pandemie hat zu einer starken Zunahme der virtuellen Besichtigungen geführt, so dass sich jeder Käufer auch ohne physische Anwesenheit umfassend informieren kann. Wie in Norwegen sind auch auf Gran Canaria Home-Offices immer häufiger anzutreffen, was unserer Meinung nach große Vorteile für den Immobiliensektor mit sich bringen wird. Warum sollten Sie Ihr Home-Office nicht im sonnigen Gran Canaria einrichten?

Erhalten Sie unsere monatliche Newsletter

Melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an und erhalten Sie als Erster alle zum Verkauf stehenden Immobilien, die im Laufe des Monats hinzugefügt wurden, sowie die neuesten Blog-Posts, herausragende Aktionen und Möglichkeiten.

Jetzt abonnieren!